frank heinz concert quartett & Sinfonietta oberkochen-königsbronn

Mittwoch, 29.03.2017
20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)
Bürgersaal im Rathaus, 73447 Oberkochen

 

 

ZeitTöne
Frank Heinz Concert Quartett &

Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn  (D)

 

Groove und Lyrik, weite Melodien und unendliche Farben – das macht den Sound des Stuttgarter Posaunisten Frank Heinz aus. Sein Spektrum umfasst den Jazz ebenso wie die Klassik. Zusammen mit seinem Concert Quartett und der Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn unter der Leitung von Andreas Hug gestaltet er ein ganz und gar außergewöhnliches Programm mit Musik zwischen Komposition und Improvisation, zwischen Klassischem und Modernem. „Colours of Sound“ lautet denn auch der programmatische Titel des Konzerts am 29. März 2017 im Bürgersaal des Oberkochener Rathauses. Es beginnt um 20:00 Uhr.

 

Im Mittelpunkt des Abends stehen Kompositionen für Jazzband und Kammerorchester von Frank Heinz und Reinhold Hirth sowie das „Piccola Musica Di Concerto“ für Streichorchester von Ferenc Farkas. Während Farkas‘ Tonsprache in seinem 1961 entstandenen Werk ihre traditionellen ungarischen Wurzeln nicht verleugnet, be­schäf­tigt sich Rein­hold Hirth in seinem „Concertino für Jazzband und Streichorchester“ mit der Ver­bin­dung von Jazz und klassi­schen Ele­menten. Das Werk des Oberkochener Kulturmachers und Musi­kers steht beispielhaft für melodischen Einfallsreichtum, rhythmische Raffinesse und das Gespür des Komponisten, sich in verschiedensten Stilrichtungen auszudrücken.

 

Welturaufführung bei den Jazz Lights

Frank Heinz‘ eigene Komposition ist „Sonnett der Gezeiten“ überschrieben und wird bei den Jazz Lights erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie ist inspiriert vom Wispern des Meeres, dem Flüstern des Windes und der Farbenpracht der Sonne. Fein gezeichnete, sorgfältig instrumentierte Orchesterpassagen umschließen die Phantasie und Spielfreude der improvisierenden Jazzmusiker. Nachdenklich, einfühlsam und melodisch, bietet dieses Werk den Künstlern aus Klassik und Jazz gleichermaßen Raum zur Entfaltung und Gestaltung.

 

Frank Heinz

Der Stuttgarter Posaunist und Komponist Frank Heinz hat an den Musikhochschulen in Stuttgart und Mannheim studiert und sich immer mit mehreren Musikstilen gleichzeitig auseinandergesetzt. Die Bandbreite seiner eigenen Kompositionen könnte größer kaum sein: Von ausgesprochen groovigen Nummern über Jazz mit kammermusikalischem Charakter bis hin zu Kirchenmusik erstreckt sich sein musikalisches Spektrum. Er liebt vor allem die Intimität kleiner Besetzungen, kann er hier doch die ihm auf der Posaune zu Gebote stehende Farbpalette voll ausschöpfen. Auf seinem eigenen Label „Edition Zugwerk“ hat er mehrere spannende Alben veröffentlicht, zuletzt „Colours of Autumn“.

 

Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn

Die Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn besteht aus ausgewählten Instrumentalprofis und engagierten Amateuren aus der Region Ostwürttemberg. Gemeinsam erarbeiten sie Werke vom Barock bis in die Gegenwart. Immer wieder finden dabei auch Werke junger, zeitgenössischer Komponisten in die Programme des Kammerorchesters, in denen die Pflege musikalischer Traditionen neben unkonventionellen Aufführungen zeitgenössischer Musik und aufregenden Projekten in musikalischen Grenzbereichen nebeneinander stehen. Künstlerisch und organisatorisch ist die Sinfonietta eng mit der Musikschule Oberkochen-Königsbronn verbunden. Geleitet wird das Kammerorchester von Andreas Hug, dem Leiter der Musikschule.

 

 

Besetzung

Frank Heinz           Posaune

Ull Möck                 Piano

Jens Loh                 Bass

Eckhard Stromer  Drums

 

und die Sinfonietta Oberkochen-Königsbronn unter der Leitung von Andreas Hug.



Mehr Infos über Frank Heinz finden Sie hier:


Veranstaltungsort