Bigband des hessischen rundfunks

Freitag, 17.03.2017
19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Int. Musikschulakademie Kulturzentrum

Schloss Kapfenburg, 73466 Lauchheim

 

 

"Satchmo goes Big Apple" & "Early Ellington"

Bigband des Hessischen Rundfunks

hr-Bigband (D)

Axel Schlosser, Trompete

Jim McNeely, Leitung

 

Große Jazz-Geschichte zum Miterleben erwartet das Publikum zum Auftakt der 27. Jazz Lights am 17. März 2017 auf Schloss Kapfenburg. Wenn die Bigband des Hessischen Rundfunks dort das Internationale Jazz-Festival eröffnet, steht zunächst Louis Armstrong auf dem Programm. Der war 1924 nach New York aufgebrochen, um für ein Jahr mit Fletcher Henderson und seiner Bigband zu spielen. Das Aufeinandertreffen der beiden geriet zu einem der aufregendsten Momente in den Annalen des Jazz. Gemeinsam mit dem aus der Jazz Lights-Stadt Oberkochen stammenden Star-Trompeter Axel Schlosser und dem New Yorker Bandleader Jim McNeely erweckt ihn die hr-Bigband erneut zum Leben. „Louis Armstrong hat erst der Henderson Band und dann der ganzen Welt den Swing gelehrt“, erklärt McNeely. „Axel Schlosser wird uns zeigen, wie er das getan hat.“

 

Der zweite Teil des Abends ist eine Hommage an eine weitere Jazz-Legende: Duke Ellington. Wieder versetzt die hr-Bigband ihr Publikum auf Schloss Kapfenburg dazu nach New York: Zwei Jahre, nachdem Louis Armstrong den Big Apple verlassen hatte, begann Ellington im dortigen Cotton Club mit der Hausband zu spielen. Hier entstanden viele der Kompositionen, die heute den klassischen Bigband-Sound prägen. Hier entwickelte der junge Ellington aber auch den spektakulären Jungle Sound. Ein Programm also, bei dem die hr-Bigband aus dem Vollen schöpfen kann.

 

Axel Schlosser

Axel Schlosser gehört zu den profiliertesten Jazz-Trompetern in Deutschland. Aus Oberkochen stammend, saß er in jungen Jahren regelmäßig in den Konzerten der Jazz Lights und nahm mehrere Male an den Nachwuchs-Workshops des Festivals teil. Nach dem Jazz-Studium an der Musikhochschule Mannheim startete eine steile Karriere: Ein Jahr nach seinem Examen wurde er Solo-Trompeter der hr-Bigband, ein weiteres Jahr später Dozent an der Musikhochschule Mainz, die ihn 2012 zum Honorarprofessor ernannte. Schlosser betätigt sich überdies als Bandleader des Axel Schlosser Quartets und war Mitglied des Jazz Baltica Ensemble. Er spielte mit zahlreichen Stars aus Jazz und Klassik, darunter Till Brönner, Billy Cobham, Wolfgang Haffner, Peter Herbolzheimer, Chris Potter, Paul Kuhn, Nils Landgren, Albert Mangelsdorff, Thomas Quasthoff und The New York Voices, und arbeitete immer wieder mit Popmusikern, etwa mit Thomas Anders, Clueso, Annett Louisan und den No Angels. 2003 wurde er bei den Jazz Lights mit dem Jazzpreis „JazzO“ ausgezeichnet.

 

Jim McNeely

Jim McNeely begann seine Karriere als Pianist von Jazzlegenden wie Chet Baker, Stan Getz, Phil Woods und Joe Henderson. Heute leitet er den BMI Jazz Composers Workshop und lehrt Komposition an der Manhattan School of Music. Als Komponist und Arrangeur hat er für Stars wie John Scofield oder Dave Liebman und für die renommiertesten Bigbands in den USA und Europa gearbeitet. Seit 2011 ist McNeely Chefdirigent der hr-Bigband. Mit ihr hat er zahlreiche Projekte verwirklicht, darunter „Primal Colors“ für die hr-Bigband und das hr-Sinfonieorchester, eine Strawinsky-Hommage sowie Produktionen mit Branford Marsalis, Gary Burton, dem Trio The Bad Plus, John Scofield, Rabih Abou-Khalil oder dem Schauspieler August Zirner.

 

Bigband des Hessischen Rundfunks

Die hr-Bigband ist heute eine der weltweit besten Formationen ihrer Art und steht für eine große Bandbreite von Stilen und Genres. Sie vereint siebzehn hervorragende Musiker, die alle auch als Solisten hohes Ansehen genießen. Regelmäßig lotet die hr-Bigband die Möglichkeiten eines zeitgenössischen Jazzorchesters aus und überwindet stilistische Grenzen – etwa wenn sie neue Projekte zusammen mit mongolischen oder nordafrikanischen Musikern, mit Popstars oder mit renommierten Komponisten der Neuen Musik entwickelt. Zugleich hält sie die große Tradition des Bigband-Jazz lebendig mit Programmen von Jelly Roll Morton über Duke Ellington und Gil Evans bis Peter Herbolzheimer. Zu fast allen Projekten wird die Musik neu arrangiert oder komponiert.

 

Das Konzert der hr-Bigband wird veranstaltet in Kooperation mit der Internationalen Musikschulakademie, Kulturzentrum Schloss Kapfenburg.


Seh- und Hörprobe:

EINTRITTSPREISE:

€ 28,- (€ 23,- ermäßigt)

Vorverkauf /Abendkasse


Mehr Infos über die hr-Bigband finden Sie hier:

Axel Schlosser


Veranstaltungsort